>>
Naturbestattung

Naturbestattung

Die Bestattungsarten, die auf Verbrennung und Urne basieren, geben Ihnen weitaus mehr Spielraum bei der Auswahl Ihrer gewünschten Beisetzung. Viele Menschen mögen den Gedanken, nach dem Tod wieder ein Teil der Natur zu werden und entscheiden sich deswegen für eine Naturbestattung. Zu den Beliebtesten unter den Naturbestattungen gehören die Baumbestattungen. Bei einer Baumbestattung werden die Überreste des Verstorbenen an einem Fuß eines Baumes, beigesetzt. Einige Friedhöfe bieten auch Waldflächen an, in denen eine Baumbestattung möglich ist. 



Naturbestattung: die Alternative zur Friedhofsbestattung

baumbestattungen
© studioportosabbia - istockphotos.com

Wenn Sie sich für diese Naturbestattung interessieren, können Sie zuvor Führungen durch ausgewiesene Wälder machen. Bei den Führungen wird Ihnen der Lebensraum Wald nähergebracht und ein Mustergrab kann besichtigt werden. Es ist üblich, dass der passende Baum bereits zu Lebzeiten ausgesucht wird. Freie Ruhestätten sind markiert und können schon zu Lebzeiten ausgesucht werden. Dabei kann auch auf die Eigenschaften und Merkmale jedes einzelnen Baumes eingegangen werden. So seht eine Buche für Stärke, dem Eichenbaum werden Eigenschaften wie Freiheitsliebe und Stolz zugeschrieben, die Kastanie steht symbolisch für die Hoffnung. Zudem kann natürlich der Standort des Baumes die Wahl für die Grabstätte bestimmen. Grundsätzlich sollten Sie bedenken, dass eine Baumbestattung nur durch eine vorherige Feuerbestattung möglich ist, da die Asche später an einem Baum beigesetzt werden soll.

Naturbestattung in Deutschland

Almwiesenbestattung
© suteracher - istockphotos.com

Alternative Bestattungsarten wie die Naturbestattung werden in Deutschland immer beliebter. Alternative Bestattungsarten in freier Natur sind unter anderem die Felsbestattungen, die Almwiesenbestattungen oder die Luftbestattungen. Diese Form der Naturbestattung ist in Deutschland allerdings nicht möglich, da es in Deutschland einen Friedhofzwang gibt. Da bei den oben genannten Naturbestattungen die Asche im öffentlichen Raum freigegeben wird, sind diese Arten der Naturbestattungen nur im Ausland möglich. Eine Trauerfeier vor Ort kann durchgeführt werden, allerdings kann kein Grabstein oder Kreuz an der Grabstelle aufgestellt werden.

Diese Arten der Naturbestattungen sind zum Beispiel in unserem Nachbarland der Schweiz möglich, da es hier keinen Friedhofzwang gibt. Eine weitere Form der Naturbestattung, die sich nur im Ausland verwirklichen lässt, ist die Diamantbestattung. Hier wird die Asche mit einem Verfahren in einen Diamanten eingebracht. In Deutschland ist die Baumbestattung möglich, da hier nicht frei über die Asche verfügt wird und somit unter den Bestattungszwang fällt.

 

seebestattungen
© yotrak - istockphotos.com

Eine weitere Naturbestattung, die auch in Deutschland durchgeführt werden kann, ist die Seebestattung. Menschen, die schon zu Lebzeiten das Meer liebten, mögen auch den Gedanken, auf See bestattet zu werden. Auch diese Bestattungsarten basieren auf einer vorherigen Kremierung. Die Asche wird danach in einer speziellen wasserlöslichen Urne zu dem gewünschten Gewässer gebracht. Die Beisetzung erfolgt dann, indem die Urne im Wasser versenkt wird. Deutsche Bestatter bieten die Seebestattung nur auf dem Meer an, Bestattungen auf Seen oder Flüssen sind hierzulande nicht erlaubt. Auch die pure Ascheverstreuung ist gesetzlich nicht vorgesehen, die Angehörigen des Verstorbenen bekommen die Asche des Toten zudem nicht zur freien Verfügung ausgehändigt. Sie wird verschickt oder von einem Bestatter überführt. In Deutschland eine Bestattung nur auf der Ost- oder Nordsee möglich ist. An Seen oder Flüssen ist die Seebestattung in Deutschland verboten. 

Naturbestattung Kosten

Ein Vorteil von allen Naturbestattungen ist, dass keine laufenden Kosten entstehen. Da keine Grabpflege nötig ist, die Grabpflege wird von der Natur übernommen. Dies ist ein weiterer Grund, warum die Naturbestattung immer beliebter wird. Die Kosten einer Naturbestattung liegen bei ca. 1.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren:

Seebestattung

Die Seebestattung steht mittlerweile allen Bundesbürgern frei. Je nach Bundesland gelten jedoch unterschiedliche Bestattungsgesetze, mit unterschiedlichen Anforderungen und gesetzlichen Bestimmungen. Erfahren Sie hier die wichtigsten Details zum Ablauf, der Durchführung und den Kosten der Seebestattung.

Baumbestattung

Obwohl Bestattungen in Deutschland streng reglementiert sind, haben naturverbundene Menschen auch in der BRD die Möglichkeit einer Baumbestattung. Diese besondere Form der letzten Ruhe unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von der Erd- oder Feuerbestattung. Entsprechend gilt es hier einiges zu beachten. Was genau lesen Sie im folgenden Beitrag.

Diamantbestattung

Bei der Diamantbestattung wird ein Teil der Asche des Verstorbenen in einem speziellen Verfahren in einen Diamanten gepresst. Genau genommen ist diese Bestattungsart jedoch in Deutschland verboten. Was Sie zur vermutlich außergewöhnlichsten Art der letzten Ruhe wissen müssen und wie Sie auch in Deutschland eine Diamantbestattung durchführen können, erklärt Ihnen dieser Beitrag.


Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
4.50 - sehr gut
4 Abstimmungen